048/2019 - F2Y Alarmübung

Räumungsübung bei der Bundespolizei - Großübung der Feuerwehr

Walsrode, Heidekreis (jf) Am Donnerstag fand gegen 18:30 Uhr bei der Bundespolizei Walsrode eine unangemeldete Räumungsübung statt. Diese wurde vom Brandschutzbeauftragten Holger Krause, gleichzeitig Ehrenortsbrandmeister in Krelingen, sowie dem Stadtbrandmeister Volker Langrehr ausgearbeitet.

Die Ortsfeuerwehren Walsrode, Honerdingen und Bomlitz wurden real per digitalem Meldeempfänger und Sirene mit dem Stichwort F2-Y (Mittelbrand mit Menschenleben in Gefahr) alarmiert und rückten mit einem Großaufgebot an.

Im Heizungskeller eines Gebäudes war es zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Bei Ankunft der Kräfte an der Einsatzstelle kam erst die Rückmeldung, dass alle Personen aus dem Gebäude heraus wären. Dieses wurde aber dann revidiert, da zwei Beamte in den Keller vorgegangen waren um das Feuer zu bekämpfen. Beide wurden vermisst. Daraufhin ging sofort ein Trupp zur Menschenrettung ins Gebäude vor. Parallel dazu wurde die Brandbekämpfung eingeleitet.

Kurz danach musste ein zweiter Abschnitt gebildet werden, den die Ortsfeuerwehr Honerdingen abarbeiteten. Der Grund - bei der Evakuierung wurde vergessen einen Herd in der Küche im 1. Obergeschoss abzustellen, dadurch entzündete sich das Essen unter ebenfalls starker Rauchentwicklung. Das Feuer wurde unter Atemschutz schnell gelöscht. Danach wurde das Gebäude mit Überdrucklüftern rauchfrei gemacht.

Nach rund 30 Minuten konnte auch bestätigt werden, dass alle 86 Bewohner sich entweder auf dem Polizeigelände ausserhalb des Gebäudes, beim Sport, krank Zuhause oder in der Stadt befanden. Auch die beiden Vermissten, dargestellt mit Puppen, waren gefunden und an der Verletztensammelstelle erstversorgt worden.

Die Einsatzstelle wurde weiträumig ausgeleuchtet, unter anderem aus dem Korb der der Drehleiter von oben, um ein sicheres Arbeiten zu ermöglichen.

Ziel der Übung war es, die internen Regeln der Bundespolizei zu überprüfen und gegebenenfalls Verbesserungspotentiale zu erkennen. Obendrein wurde die Zusammenarbeit der Ortsfeuerwehren Walsrode, Bomlitz und Honerdingen bei einer Großschadenlage geübt.

Nach rund 1 1/2 Stunden war die Übung beendet und es ging zusammen bei einer Bratwurst zur Manöverkritik.

Text: Jens Führer